Bittere Niederlage für tapfere Salzstraßenkicker

Samstag, 16.04.2016 – Fußball kann so grausam sein. Durch ein einziges spätes Tor ging die SG Schnakenbek/Lütau ohne einen Punkt nach Hause. Dabei wäre dieser mehr als verdient gewesen. Die Salzstraßenkicker hatten gegen das körperlich überlegene Team aus Ziethen deutlich mehr Spielanteile, versäumte es jedoch, zumindest eine der vielen hochkarätigen Chancen zu verwerten.

DSC03545_800

Bei herbstlichen Bedingungen mit kalten Wind und Regenschauern fingen die Gastgeber genauso souverän an, wie sie eine Woche zuvor bei den Testspielsiegen aufgehört hatten. Der Ball lief kontrolliert durch die Reihen der Roten bis an den 16er des Gegners. Dann war leider zu oft Endstation und es fehlte der entscheidende Pass in die Tiefe. Trotzdem kam das Team zu einigen Torchancen, machte aber zu wenig daraus.

DSC03522_800

Ziethen wurde vor allem dann gefährlich, wenn die Abwehr der Salzstraßenkicker bis zur Mittellinie aufgerückt war und der Ball lang hinter die Verteidiger gespielt wurde. Dann nutzen die Gäste, deren Stürmer gleich zwei Köpfe größer waren als unsere Jungs und Mädels, ihre langen Beine und zogen auf und davon Richtung Lasse, der das Tor in Vertretung für Conrad und Laurenz hütete. Doch mit seinen großartigen Paraden in Manuel Neuer-Manier oft vor dem eigenen 16er verhinderte er immer wieder den Rückstand, was das Team aus Ziethen und deren Trainer mehr und mehr frustrierte.

DSC03526_800

Torlos ging es dann in die Pause. In der Anfangsphase von Halbzeit 2 hatte Schnakenbek etwas mehr vom Spiel und kam wieder und wieder zu guten Tormöglichkeiten. Doch der Ball wollte einfach nicht ins Netz. Nach und nach schienen die Kräfte bei den Gastgebern zu schwinden. Die hohe Laufbereitschaft machte sich bemerkbar und Ziethen zog das Tempo deutlich an. Immer wieder tauchten die langen Stürmer von Lasse auf und die in Halbzeit so souveräne Abwehr der Roten bekam den Ball immer seltener aus der eigenen Hälfte.

DSC03577_800

Nachdem sogar der Pfosten für den schon geschlagenen Lasse retten musste schien das Glück der Salzstraßenkeeper aufgebraucht zu sein. Nach eine langen Flanke von der rechten Seite köpfte Ziethen den Ball zum 0:1 ins Netz der Gastgeber. Wie ärgerlich! Die noch verbleibende Zeit verwaltete Ziethen das Spiel und ließ sich den Sieg nicht mehr nehmen. Dabei wäre nach der wirklich starken Leistung des SG ein Punkt mehr als verdient gewesen.

DSC03593_800

Aber nützt ja nix. Köpfe hoch und weiter nach vorne schauen. Schon am Samstag geht es weiter. Dann auswärts gegen Büchen-Siebeneichen. Leicht wird das nicht. Büchen gewann am Samstag mit 5:3 in Nusse/Linau und ist aktuell mit 12 Punkten Tabellenzweiter hinter Breitenfelde. Aber wenn das Team die gleiche Leistung noch einmal abrufen kann und etwas mehr Glück vor dem Tor hat sollte auch hier was drin sein. Toi, toi, toi!

DSC03547_800

Große Freude im Team herrscht Dank des neuen Sponsors von der Lütauer Mosterei, den wir an dieser Stelle noch einmal ausführlich vorstellen werden.

One thought on “Bittere Niederlage für tapfere Salzstraßenkicker

  1. Toller Spielbericht. Ihr habt eine super Truppe und gute Trainer. Wir freuen uns auf das Rückspiel…
    Gruß Levi, Trainer SSV Ziethen DJugend

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.