Blitztor-Drama gegen Breitenfelder SV

In einer tollen und unterhaltsamen Partie kassierten die Salzstraßenkicker eine knappe Niederlage gegen die 2. Mannschaft des Breitenfelder SV. Und dabei hatte alles so verheißungsvoll begonnen.

teamfoto_03_800

1:0 nach 15 Sekunden

Auf heimischem Platz ging es endich wieder los mit dem Fußball auf dem grünen Rasen – und diese erste Begegnung bot so ziemlich alles, was man sich für ein Fußballspiel wünschen kann. Schon nach wenigen Sekunden (ich glaube es waren 15) fiel das 1:0 für die Gastgeber, die sich mit dem Anstoß toll in den Sechsener des Gegners kombinierten und Stürmer lasse so gekonnt in Szene setzten, dass dieser den Ball zur Führung flach am Keeper vorbeischieben konnte.

Was für ein Auftakt! Den frierenden Fans wurde warm ums Herz.

DSC03247_800

Die Blauen schlagen zurück

Doch Breitenfelde ließ sich davon wenig beeindrucken und die Blauen spielten souverän weiter, erhöhten den Druck und konnten immer wieder gefährlich vor Laurenz auftauchen. Hier stand unsere Mannschaft oft einfach zu tief, bekam den Ball nicht geklärt und so konnte Breitenfelde unser Team in der eigenen Hälfte einschnüren. Die Folge war der Ausgleich und kurz danach sogar die Führung für die Gäste.

DSC03324_800

Ausgleich vor der Pause

Doch so einfach wollte die SG Schnakenbek/Lütau das Spiel nicht aus der Hand geben, besann sich endlich wieder auf die eigenen Stärken und verlagerte das Spiel wieder in die Hälfte der Gäste. Paul war es dann, der sich aus 16 Metern ein Herz nahm und so platziert abzog, dass der Keeper den Ball nur nach oben abwehren konnte. Zyon setzte ernergisch nach und köpfte den Ball über die Linie. Es stand 2:2. Und so ging es auch in die Pause.

DSC03327_800

Endspurt kommt zu spät

In Halbszeit zwei ging bei den Salzstraßenkickern zu Beginn nicht viel. Die Chancen entstanden auf Breitenfelder Seite. Hier konnte Laurenz sein Team mit tollen Paraden zunächst weiter im Spiel halten. Doch lange ging das nicht gut. Nach schnell vorgetragenen Angriffen und unglücklichen Versuchen, den Ball zu klären fielen die Tore 3 und 4 für die Gäste. Erst jetzt zog Schnakenbek das Tempo wieder an, konnte mit Lisa und Paul über links und mit Conrad und Oskar über rechts immer wieder gefährlich in den 16er vordringen. Doch für den entscheidenden Schuss reichte es nicht.

DSC03335_800

Toll gekämpft, leider verloren

Am Ende ging das Spiel 2:4 verloren. Da wäre vielleicht schon ein Punkt drin gewesen. Aber dass die SG einen tollen Fußball spielen und auch überlegene Gegner in den Griff bekommen kann, hat sie immer wieder bewiesen. So gingen auch die Fans mit einem guten Gefühl nach Hause und freuen sich jetzt auf das nächste Spiel. Schon am nächsten Samstag, den 19.03. reist das Team nach Breitenfelde, wo dann die 1. Mannschaft des Breitenfelder SV auf die Salzstraßenkicker wartet.

Impressionen zum Spiel

[wonderplugin_slider id=“9″]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.