Die Gallbergkicker bleiben ungeschlagen

Sonntag, 15.09.2019 - Nach dem Sieg im Auftaktspiel wollten die Gallbergkicker unbedingt nachlegen. Dazu reiste das Team ins modäne Lütjensee und traf dort auf Südstormarn. Da die Gastgeber ihre beiden ersten Spiele hoch verloren hatten, schien der Gegner eine lösbare Aufgabe zu sein. Doch es kam alles anders und es entwickelte sich eine spannende und hoch intensive Partie, von der wir hier gern erzählen wollen.

Nein, in Lütjensee haben wir wohl keine neuen Freunde gefunden.

 

Viel Pech zum Anfang

Die Gallbergkicker machten zu Beginn des Spiels richtig viel Druck und hielten die Abwehr der Gastgeber mächtig auf Trab. Südstormarn setzte ausschließlich auf Konter und hatte bereits nach wenigen Spielsekunden die große Chance zur Führung, als der Fernschuss über den weit vor dem Tor stehenden Keeper Laurenz nur auf das Außennetz fiel. Besser machten es die Gäste, die nach zwei Pfostenschüssen und anderen Großchancen in der 32. Minute in Führung gingen. Nach einem Traumpass aus dem Halbfeld zogen Paul, der nicht im Abseits stand, von rechts in den 16er und lupfte das Leder über den herauseilenden Torwart. Sehr schönes Tor und die zu diesem Zeitpunkt verdiente Führung.

Nach einem tollen Heber über den Gästekeeper ...

... landete das Leder zur 1:0-Führung im Südstormarnerer Tor.

 

Anderes Spiel in Halbzeit zwei

Die Gastgeber taten jetzt mehr und erhöhten den Druck. Dabei legten sie gleichzeitig die Zurückhaltung bei der Behandlung ihrer Gegenspieler ab. Da dieses nur zögerlich geahndet wurde, schien das beide Teams zu ermutigen, mit jeder Spielminute noch einen draufzupacken. Spätestens mit dem Ausgleich in der 60. Minute aus stark abseitsverdächtiger Position war die Stimmung so weit aufgeheizt, dass beide vergaßen, Fußball zu spielen und sich vielmehr über jede geahndete und nicht geahndete Aktion des Schiedsrichters zu echauffieren. Und die Trainer mischten kräftig mit. Drei Minuten nach dem Ausgleich ging Südstormarn sogar in Führung.

Die Freude der Gastgeber währte nur kurz

Es waren gerade Mal zwei weitere Minuten gespielt, als Janni wie beim Auftaktspiel den Ball mit einem sehenswerten Fernschuss unter die Latte setzte. Spielstand egalisiert und noch 15 Minuten auf der Uhr. Für die Gäste schien das ein Weckruf gewesen zu sein, denn die Gallbergkicker taten jetzt mehr für das Spiel. Es gab weitere Chance auf den Siegtreffer, doch die wurde durch die Abwehr mal fair, mal weniger fair vereitelt. Am Ende blieb es bei der Punkteteilung. Sicher wäre das Spiel anders verlaufen, hätten die SG Südkreis die vielen Chancen in der 1. Hälfte besser genutzt. So hat man den Gegner unnötig stark gemacht. Daran kann das Team sicher noch arbeiten.

Janni trifft zum verdienten Ausgleich.

Ausblick

Jetzt aber stecken wir alle erstmal den Kopf ganz tief in die Eistonne. Am 7.3.2020 kommt es dann zum Rückspiel in Lütau. Für die Gallbergkicker geht es schon am nächsten Samstag weiter. Dann ist der SSC Hagen Ahrendsburg zu Gast im Gallbergstadion. Ahrendsburg ist mit zwei Siegen und einem Unentschieden derzeit Tabellenerster. Die Fans erwartet deshalb ein echtes Top-Spiel, auf das wir uns alle freuen sollten. Seid dabei und feuert das Team an. Die drei Punkte bleiben in Lütau!!!

Impressionen vom Spiel