Gallbergkicker bleiben Tabellenführer

Samstag, 13.05.2017 - Zum letzten Heimspiel im Galberg-Stadion war das Team vom Ratzeburger SV zu Gast. Bei tollen Bedingungen kamen viele Zuschauer und der Erwartungsdruck auf unserer Mannschaft, immerhin aktueller Tabellenführer, war enorm hoch.

Anpfiff - und los geht's

Unsere Mannschaft legte los wie die Feuerwehr. Es folgte Chance auf Chance, so dass unsere Gäste aus Ratzeburg so gar nicht ins Spiel finden konnten. Dann wieder ein toller Ball in die Tiefe ,der Auswahltorwart aus Ratzeburg riskierte Kopf und Kragen. Mit einem Sprint aus dem Tor konnte er den Ball erst mal klären. Doch Jani, der die Situation sofort erkannte, überlegte nicht lang und zog von der Mittellinie direkt ab aufs leere Tor. Hammer-Tor. Es stand 1:0.

Die Gallbergkicker ließen trotz der schnellen Führung nicht locker. Weiter ging es nach vorn. Angriff über Angriff. Wieder ein toller Ball in die Tiefe. Conrad nahm Tempo auf und zog ab. Der starke Gäste-Keeper wehrte den Ball noch zur Seite ab. Doch dann kam Finni im hohen Tempo und knallte das Leder aus spitzem Winkel ins Tor. Es stand 2:0.

Eigentlich hätte es zu diesem Zeitpunkt auch schon 4:0 stehen können, doch die Gallbergkicker ließen viele Großchancen aus. Das macht natürlich den Gegner stark. Plötzlich erspielten sich die Ratzeburger viele Torchancen. Endstation war jedoch meistens unser Keeper Laurenz. Plötzlich ein Hammer-Schuss und ein Raunen geht durch das Gallberg-Stadion. Laurenz fliegt waagerecht durch die Luft und fischt den Ball direkt aus dem Winkel. Großartig! Weltklasse! Hier zeigt sich, wie die Arbeit von Micha, unserem neuen Torwart-Trainer, Früchte trägt.

Ratzeburg machte jetzt immer mehr Druck und dann war es soweit. Der starke Laurenz musste hinter sich greifen. Der Anschlusstreffer zum 2:1. So gingen die Mannschaften auch in die Pause. In der zweiten Halbzeit gab es nicht mehr viele Höhepunkte. Beide Mannschaften spielten auf Augenhöhe und neutralisierten sich dadurch meist im Mittelfeld. Dann endlich der Anpfiff! Das Zittern hatte ein Ende. Auf Grund der ersten starken 20 Minuten geht das Ergebnis aus unserer Sicht in Ordnung. Wir können weiter von der Meisterschaft träumen. Am kommenden Samstag fahren wir ersatzgeschwächt nach Büchen. Einer beantragten Verlegung des Spiels wollte man von Büchener Seite leider nicht zustimmen.

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.