Waaaaahnsinn… Wir sind Meister!!!

Samstag, 01.07.2017 - Was für ein Saisonfinale. Was für ein Krimi. In einem hochdramatischen Spiel setzten sich die Lütauer Gallbergkicker denkbar knapp mit 3:2 beim Ratzeburger SV durch und holten sich den Titel in der Kreisklasse. Wie cool ist das denn?! Herzlichen Glückwunsch an diese tolle Mannschaft. Das war ganz großes Kino und hat richtig Spaß gemacht.

Die Ausgangssituation

Auf dem Papier sah es nach einer klaren Sache aus. Alle Spiele waren gespielt und die Saison quasi zu Ende. Nur ein einziges Nachholspiel stand noch auf dem Plan, und zwar das des Tabellenzweiten aus Lütau gegen den Tabellenletzten aus Ratzeburg. Nur mit einem Sieg konnten die Gallbergkicker noch an Mölln vorbeiziehen und die Meisterschaft gewinnen. Ein Unentschieden hätte nicht gereicht!

Anstoß: Auf geht's in das letzte Spiel der D-Jugend Kreisklassensaison.

Das Nervenspiel beginnt

Der Himmel weinte und es goss in Strömen. Hallo Sommer. Wo bist du? Entsprechend schwer war es für beide Teams, den Ball auf dem rutschigen Kunstrasen zu kontrollieren. Die Gallbergkicker suchten mit dem Anpfiff sofort die Entscheidung. Mit viel Druck wurde Ratzeburg in den ersten Minuten in die eigene Hälfte gedrückt und konnte sich überhaupt nicht befreien. In der Konsequenz fiel das 1:0 für Lütau bereits nach wenigen Minuten. Janni hatte einen Freistoß vom rechten Rand des 16ers in die Mauer gedrescht. Von dort prallte der Ball direkt ins Tor. Der Keeper war machtlos und die Gallbergkicker ganz klar auf Titelkurs.

Freistoß in der 3. Minute: Janni nimmt Maß.

Das 1:0 aus Sicht der Gallbergkicker. Die Zwei-Mann-Mauer fälscht den Freistoß unhaltbar ab.

Zu sicher geglaubt

Ein leichtes Spiel schien das zu werden und Sieg und Titelgewinn reine Formsache. Der Druck ließ nach und Ratzeburg konnte sein Spiel entfalten. Plötzlich stand Keeper Laurenz mehr und mehr im Mittelpunkt und wurde immer wieder gefordert. An der verunglückten Bogenlampe war er jedoch machtlos und das nasse Leder senkte sich unhaltbar zum 1:1 hinter ihm ins Tor. Schock! Unentschieden! Der Titel wieder futsch.

1:1 Ausgleich: Bei dieser Bogenlampe aus dem Halbfeld war Laurenz machtlos.

Das konnte man auch den Gallbergkickern anmerken, die jetzt deutlich verunsichert wirkten. Es dauerte ein paar Minuten, bis die Köpfe wieder frei waren und sich die Mannschaft auf ihre Stärken konzentrierte. Dann war es Paul, der mit einem fulminanten Schuss aus kurzer Distanz den Gästekeeper überwand und die Führung wieder herstellte. 

2:1 - Hammertreffer. Was für ein Schuss! Keeper ohne Chance. Die erneute Führung durch Paul.

 

Jetzt nur nicht nachlassen!

Leichter gesagt als getan. Ratzeburg spielte alles andere als ein Tabellenletzter und kombinierte sich immer wieder geschickt vor das Tor der Gäste. Die Abwehr hatte zusehends Probleme, den Ball zu klären, so dass wie aus dem Nichts erneut der Ausgleich fiel. 2:2. Und das kurz vor der Pause. Entsprechend gedrückt war die Stimmung bei den zahlreich mitgereisten Fans, die für eine Rekordkullisse sorgten. Nach einem heißen Kaffee ging es wieder raus in den Regen, um die Mannschaft mit Pauken und Trompeten zum Sieg zu pushen. Es musste auf jeden Fall ein Tor her, wollte man sich nicht selbst um den verdienten Lohn für eine herausragenden Saison bringen.

Regen, Regen, Regen... Doch davon ließen sich die Lütau Ultras nicht abhalten und sorgten permanent und lautstark für Stimmung.

Halbzeit 2: Nichts für schwache Nerven

Das Spiel war jetzt komplett ausgeglichen und beide Teams agierten auf Augenhöhe. Es ging hin und her und auf beiden Seiten verhinderten die großartigen Torhüter weitere Tore. Und die Uhr tickt weiter. Gnadenlos. Gegen die Gallbergkicker, bis zur saisonentschiedenden 50. Minute. Nach einem Rückpass zum Ratzerburger Torwart versuchte dieser, den Ball am heraneilenden Janni vorbei zu dribbeln. Dieser durchschaute das Manöver jedoch, erkämpfte sich das Leder und schob die Kugel zum 3:2 ins Tor. Fans und Spieler rasteten aus. 

Der alles entscheidende Moment: Janni trifft zum 3:2. Die Gallbergkicker sind Meister.

 

Jetzt nur nicht wieder den Ausgleich kassieren. Und Ratzeburg war dran. Immer wieder Schüsse auf Laurenz Tor. Knapp vorbei oder gehalten. Dann zwei Minuten Nachspielzeit, die wie Jahre vergingen.

Laurenz fliegt und rettet mit tollen Paraden den Sieg für die Gallbergkicker.

 

Und dann war endlich Schluss

Ein Pfiff des guten Schiedsrichters und dann gab es kein Halten mehr. Die Spieler lagen sich in den Armen. Der Jubel bei Trainern und Fans unbeschreiblich. Hammer! Wir sind Meister. Ganz knapp - und am Ende, über die gesamte Saison betrachtet, doch verdient. Glückwunsch auch an Ratzeburg für die klasse Leistung und Kopf hoch für den Keeper. Das war ein super Spiel mit tollen Paraden (siehe Fotos). Grüße auch nach Mölln und Gratulation zur Vizemeisterschaft. Das war Dank euch ein echtes Herzschlagfinale und eine spannende Saison bis zum Schluss. Für die Gallbergkicker stand dann das große Feiern auf dem Plan und davon berichten wir in Kürze.

"So sehen Sieger aus"... 🙂 

Impressionen vom Spiel

       

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.