Gallbergkicker wieder Tabellenerster

Sonntag, 26.03.2017 - Endlich Frühling. Und endlich auch der erste Sieg im Jahr 2017. Nach dem unglücklichen Saisonauftakt gegen Büchen ging es für die SG Schnakenbeck/Lütau am Samstag nach Sandesneben. Für uns eine kleine Weltreise, die sich am Ende jedoch gelohnt hat.

Tolle Bedingungen

Gespielt wurde in Linau. Mitten auf dem Land. Aber so kennen und lieben wir es ja selbst. Angereist waren wir mit jeder Menge Respekt. Immerhin spielt die 1. Mannschaft von Sandesneben in der Verbandsliga. Nun ging es zwar "nur" gegen die 2. Mannschaft. Die hatte sich jedoch mit Spielern aus dem 1. Team verstärkt.

 

Ausgeglichene erste Hälfte

Der Respekt war der Mannschaft anzumerken und so richtig viel klappte in der ersten Halbzeit noch nicht. Es fehlte die Zuordnung im Spielaufbau, so dass es oft der langen Abschläge von Keeper Laurenz bedurfte, um den Ball ins Mittelfeld zu befördern. Die sehr ballsicheren Gastgeber hatten aber leichtes Spiel, diese Bälle zu erobern, doch wirklich gefährlich vor das Tor der Lütauer kam das Team nicht.

 

Überraschende Führung

Zum Ende der ersten Hälfte kamen die Gäste dann besser ins Spiel und konnten sich die ersten guten Chancen herausspielen. Und nach einer dieser Chancen  landete der Ball plötzlich im Netz von Sandesneben. Der Keeper war dabei ohne Chance und der Schuss aus dem Getümmel heraus nicht wirklich zu erkennen. Mit der knappen 1:0 Führung ging es dann in die Halbzeitpause.

Umkämpfte Schlussphase

Die SG Schnakenbeck/Lütau war mit Beginn der 2. Halbzeit besser aufgestellt, spielte mutiger nach vorn, jedoch ohne die Abwehrarbeit zu vernachlässigen. In der Folge fiel das 2:0 für die Gäste. Sandesneben reagierte und stellte um. Der Abwehrchef sollte jetzt die Tore machen und wechselte ins offensive Mittelfeld. Sofort wurde ihm Tristan an die Seite gestellt, der seinen Job fast perfekt machte und nur eine einzige Chance zuließ. Die hatte es aber in sich, denn der Ball prallte vom Pfosten an den Rücken des bereits geschlagenen Keepers und rollte Richtung Torlinie. Eine hektische Bewegung von Torhüter Laurenz zu viel und der Ball wäre im Netz gewesen.

Artistisch, wie Konrad den Ball über den starken Keeper der Gastgeber zirkelt.

 
       

 

Impressionen und Ausblick

So blieb es am Ende beim etwas überraschenden 2:0 für die Gäste vom Lütauer Gallberg. Damit wurde die Tabellenführung behauptet. Am nächsten Wochenende ist dann Ratzeburg 2 zu Gast im Stadion am Gallbergweg. Mal schauen, was sich die Lütauer dann einfallen lassen, um einen weiteren Schritt in Richtung Meisterschaft zu gehen.  

Alarm im Strafraum der Gäste.

Einmal mehr war der Keeper der Gastgeber nicht zu überwinden.

Kein Durchkommen: Kapitän Lisa hält die Abwehrreihen dicht.

Kokosstreuselkuchen geht auch wunderbar schon morgens um halb 11.

Wieder einen Schritt zu spät für den Sturm der Gäste.

Seltener Zaungast: Ein Linauer Klapperstrauß auf der Suche nach Beute.

Glückliche Gewinner und drei Punkte mehr auf der Habenseite.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.