Sieg im Pokal nach Hammer-Elferkrimi

Mittwoch, 14.09.2016 [MIT VIDEO] - Was für ein Drama am Mittwochabend. "Und wir sind dabei gewesen", können wir später noch unseren Enkeln erzählen. In der K.O.-Runde des Kreispokals trafen die D-Junioren der SG Schnakenbek/Lütau auf den Ratzeburger SV 1. Bei Temperaturen weit über 20 Grad wurde die Partie im Stadion zu Lütau zu einer hitzigen Angelegenheit. Dabei sah es zunächst nach einer richtig klaren Sache aus - für die Gäste aus Ratzeburg!

Mit 0:3 im Rückstand

Nein, das war kein guter Start. Dabei hatten sich die Gastgeber so viel vorgenommen und wollten an den siegreichen Auftritt beim Saisonauftakt anknüpfen. Doch irgendwie war der Wurm drin. Die Salzstraßenkicker hatten durchaus ihre Chancen, aber Ratzeburg war einfach gnadenlos effektiv. Drei von vier Angriffen führten zu Toren und zack, lagen die Gastgeber mit 0:3 Toren hinten. Dass der zwischenzeitliche Rückstand nicht noch höher ausfiel war vor allem Keeper Laurenz zu verdanken, der die Bälle zum Teil direkt von der Linie kratzte.

IMG_6139_800

 

Wichtiger Anschlusstreffer vor der Pause

Geht doch, dürfte sich das Team gesagt haben, als es in die Halbzeitpause ging. Kurz zuvor hatte Konrad eine Unachtsamkeit der Ratzeburger Hintermannschaft ausgenutzt und auf 1:3 verkürzt. Jetzt war es an der Sache der Trainer, in der Pause die richtigen Worte zu finden, die Kids wieder aufzurichten und heiß zu machen auf die zweite Hälfte. Und das gelang. Die Salzstraßenkicker erhöhten den Druck - und wurden belohnt. Mit einem sehenswerten Fernschuss unhaltbar direkt in den Winkel schoss Janni das 2:3. Jetzt war alles wieder offen. Nur noch ein Tor. Bitte. Bitte. Bitte.

IMG_6131_800

Mehr Spannung geht nicht

Bei Ratzeburg schwanden jetzt zusehens die Kräfte. Aber wer will es ihnen verdenken. Da führts du mit drei Toren Vorsprung und glaubst dich schon in der nächsten Runde. Und dann das. Die Gäste zogen sich weiter zurück und versuchten, die knappe Führung über die Zeit zu retten. Angriff um Angriff rollten jetzt auf das Gästetor zu und nur dem starken Keeper war es zu verdanken, dass sein Team auf der Siegerstraße blieb - bis 6 Minuten vor Abpfiff. Wieder ein langer Ball aus dem Halbfeld in die Spitze, den Conrad mit viel Geschick direkt aus der Luft verlängerte und unhaltbar in die linke Ecke schob. Wahnsinn. Erlösung. Alles wieder offen. Auf den Rängen gab es kein Halten mehr und die angereiste Elternschaft wusste gar nicht wohin mit ihrer Freude und Begeisterung. Dann war Schluss. Es ging ins 9-Meter Schießen.

IMG_6147_800

Conrad trifft artistisch zum ersehnten 3:3 Ausgleich.

Alles reine Nervensache

Fünf Schützen wurden auserwählt, Ratzeburg begann und traf sicher. Lütau zog nach. Irgendwann stand es 3:3, der Ratzeburger Spieler schoss neben das Tor und wir hatten die Chance zur Führung. Nein, leider zu hoch. Kein Treffer. Nächster Gästeschütze. Laurenz hält. Jetzt die Chance, mit dem letzten Schuss alles klar zu machen. Nein. Gehalten. Weiter 3:3 nach 5 Schützen. Was dann passierte, seht ihr auch im Video. Wieder Ratzeburg am Zuge. Laurenz hält. Lasse legt sich den Ball zurecht - und trifft zum erlösenden 4:3-Sieg.

IMG_6188_800

Großes Kompliment an Ratzeburg

Es ist grausam, so aus dem Pokal auszuscheiden. Ihr ward ein Top-Gegner und seid eine tolle und faire Mannschaft. Danke dafür und wir freuen uns schon auf die nächste Begegnung.

Weitere Impressionen zum Spiel

IMG_6134_800 IMG_6190_800 IMG_6173_800 IMG_6126_800 IMG_6195_800 IMG_6156_800 IMG_6191_800 IMG_6127_800 IMG_6140_800 IMG_6129_800

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.